Rostocker. Sympathisch hanseatisch.

Die Hanseatische Brauerei Rostock fühlt sich der hanseatischen und maritimen Tradition ihrer Heimatregion, dem Küstenland Mecklenburg-Vorpommerns, eng verbunden.

 

Das Unternehmen

Schon im Mittelalter stand Rostocker Bier für Qualität und Geschmack. 1878 wurde ein neues Kapitel der Geschichte aufgeschlagen. Am 28. März gaben die Ingenieure Georg Mahn und Friedrich Ohlerich bekannt, dass sie die Julius Meyersche Bierbrauerei "käuflich übernommen" hatten. Nach einer wechselvollen Geschichte, zu denen neben dem I. und dem II. Weltkrieg auch die Teilung Deutschlands und der Mauerfall gehören, ist die heutige Hanseatische Brauerei Rostock auf dem modernsten Stand der Technik.

 

Die Marken

Unter der Dachmarke Rostocker sind das feinherb-spritzige Rostocker Pilsener, der sonnige Biermix Rostocker Lemon, das malzaromatische Rostocker Export sowie die Spezialitäten Rostocker Bock Dunkel und Rostocker Bock hell zusammengefasst. Für die Gastronomie ist zudem Rostocker Dunkel zu haben. Für die Gastronomie ist zudem das vollaromatische Rostocker Dunkel zu haben.

 

Aktivitäten

Im Fokus der Marketing- und Vertriebsaktivitäten und Kommunikationsmaßnahmen stehen Rostocker Pilsener und Rostocker Lemon. Beide Marken werden durch klassische Werbung regional unterstützt. Rostocker Pilsener verspricht dabei feinherb-spritzigen Genuss von der Küste. Frisch und spritzig präsentiert sich Rostocker Lemon seit Januar 2006 in Handel und Gastronomie. Mit maritimen Engagements wie der Hanse Sail, der Warnemünder Woche oder die der Rostocker Yacht zeigen die Rostocker Marken Präsenz. Als Hauptsponsor des Rostocker Eishockeyclubs "Piranhas" ist Rostocker Pilsener zudem Förderer eines überaus erfolgreichen und in der Region beliebten Vereins. In ihrer Heimat engagiert sich die Hanseatische Brauerei Rostock alljährlich mit einer Sozialaktion für das Küstenland Mecklenburg-Vorpommern. Ob Naturschutz, Denkmalpflege oder Vereinsförderung - die Traditionsbrauerei setzt Zeichen.